ERSTE HILFE gemäß DGUV Vorschrift 1 oder Fahrerlaubnisverordnung

5%-10% der Mitarbeiter sind regelmäßig, mindestens aber alle 2 Jahre in Erster Hilfe zu schulen. Der dazu benötigte Grundkurs bzw. das Training dauern 9 Unterrichtseinheiten.

Die Lehrgangsinhalte entsprechen der  „DGUV Grundsatz 304-001“ Erste Hilfe.

Wir sind seit 2008 von der Qualitätssicherungsstelle Erste Hilfe (QSEH) ermächtigte Ausbildungsstelle für die Aus- und Fortbildung in Erste Hilfe und sind somit berechtigt direkt mit der zuständigen Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse abzurechnen.

Der Kurs gilt für die Anerkennung der verschiedenen Führerscheinklassen  und diverser Ausbildungsberufe.
Unsere erfahrenen Dozenten kommen aus dem aktiven Rettungsdienst und können die Inhalte klar und praxisbezogen den Teilnehmern näher bringen.
Gern kommen wir bundesweit zur Kursdurchführung auch direkt in Ihre Firma.

Sie sind ein kleiner Betrieb und haben nur wenige Ersthelfer oder können nicht alle Mitarbeiter auf einmal für den Kurs freistellen?

Kein Problem, wir bieten regelmäßig offene Kurse in unserem Kölner Büro an. Ihre einzelnen Teilnehmer können Sie entspannt zu uns schicken. Hier geht es zu den aktuellen Terminen.

 

AED (Automatisch externer Defibrillator)

Das jährlich vorgeschriebene Training der Ersthelfer am betriebseigenen AED können wir in den Erste Hilfe Kurs integrieren.

 

+++ NEU +++ ERSTE HILFE KOMPAKT

Intensives Notfalltraining nach MDK Vorgaben für die jährliche Fortbildung beispielsweise von Pflegepersonal.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

Sanitätswachdienst

Erste Hilfe, Erste Hilfe Kind, Erste Hilfe für Senioren, Erste Hilfe für Flüchtlinge uvm.

+++ NEU +++ Erste Hilfe Kompakt, MDK Notfalltraining (zB Pflegeeinrichtungen und ambulante Dienste)

AED – Ersthelferdefibrillation und Herz-Lungen-Wiederbelebung

spezielle Notfalltrainings für beispielsweise Krankenhaus, Altenpflege, Arztpraxen, Apotheken uä.

individuelle Simulationen für Rettungsdienst oder Krankenhaus uä.

Rettungsdienstfortbildung

Evakuierungskonzepte